Taschengeld

Freiwillige erhalten ein monatliches Taschengeld von 240,- Euro und einen Verpflegungszuschuss von 150,- Euro, also in der Regel monatlich 390,- Euro.

Sollten Sie freie Verpflegung in der Einsatzstelle erhalten, bekommen Sie den Verpflegungskostenzuschuss natürlich nicht.

Einige Einsatzstellen stellen eine kostenlose Unterkunft zur Verfügung.

weitere Leistungen

  • Sozialversicherungsbeiträge
  • Urlaubsanspruch
  • Anspruch auf Kindergeld
  • FSJ/BFD-Ausweis
  • qualifizierte Bescheinigung und Zeugnis über den Freiwilligendienst
  • ggf. Anerkennung als Praktikum oder Wartesemester
  • ggf. Anerkennung für die Fachhochschulreife
FaFDi auf facebook

Prävention sexualisierte Gewalt
BFD mit Flüchtligsbezug

Menschen mit Fluchterfahrung können ab dem 01.01.2016 einen Bundesfreiwilligendienst in Einsatzstellen des Bistums Limburg und seiner Caritas machen. Auch sind Freiwillige willkommen, die in einer Einsatzstelle mit Flüchtlingen arbeiten möchten.

Öffnet internen Link im aktuellen Fensternähere Informationen

Info-Stände bei Messen
Formulare

Wichtigen Formulare zu Bewerbungsverfahren, Verlängerung und vorzeitiger Beendigung des Dienstes etc. Öffnet internen Link im aktuellen Fensterbitte hier klicken

Gefördert von
Bistum Limburg
Fachstelle Freiwilligendienste im Bistum Limburg
Bernardusweg 6 | 65589 Hadamar | Telefon 0 64 33 8 87-60 | Fax 0 64 31 2 81 13-0 60
Caritasverband für die Diözese Limburg e.V.