Seminare im BFD-vario

Ihr erstes Seminar ist immer ein Basisseminar. Es findet in den ersten drei Monaten Ihres Freiwilligendienstes statt. Diesem werden Sie von uns zugeordnet.

Ein weiteres findet als politisches Seminar im Bildungszentrum des Bundes in Wetzlar statt. Auch diesem werden Sie von uns zugeordnet.

Weitere Seminare wählen Sie sich bitte aus folgenden Angeboten aus.

  • Bei einer Dienstdauer von 6 Monaten 1 Seminar.
  • Bei einer Dienstdauer von 7-9 Monaten 2 Seminare.
  • Bei einer Dienstdauer von 10-12 Monaten 3 Seminare.

Neben dem thematischen Schwerpunkt blicken Sie auch immer auf den schon geleisteten Teil Ihres Freiwilligendienstes zurück und beschäftigen sich mit der restlichen Dienstzeit.

Bei der Buchung der Seminare sind ein paar Regeln zu beachten
Leitet Herunterladen der Datei ein- bitte hier klicken -

Die Seminare buchen Sie verbindlich mit folgendem Formular
Leitet Herunterladen der Datei ein- bitte hier klicken -

Seminare Bildungsjahr 2017/2018

Stand der freien Plätze: 18.06.2018

Themenseminar
„Menschenrechte"

#Erinnerungskultur #Brandnacht #Nationalsozialismus #Stolpersteine #Darmstadt #Jugendstil

9 Plätze frei

  • Seminar-Nr.: 18-19 v-t-1
  • Datum des Seminars: 16. Juli - 20. Juli 2018
  • Ort: DJH Darmstadt
  • Leitung: Martin Göbel

Beschreibung

Die Zeit des Nationalsozialismus war im letzten Jahrtausend und in der Schule wird das Thema auch schon ausführlich behandelt. Aber wie war das in einer konkreten Stadt? Erinnert sich die Gesellschaft einer Stadt noch an die schrecklichen Verbrechen? Gibt es eine Erinnerungskultur? Und wenn ja, wie sieht dieses aus? Braucht es dazu konkrete Ereignisse in der Zeit von 1933 bis 1945?

Diesen Fragen soll in der Bildungswoche am Beispiel der südhessischen Stadt Darmstadt nachgegangen werden. Neben der bekannteren "Brandnacht" von Dresden gab es auch eine "Brandnacht" in Darmstadt. Auch aus Darmstadt wurden Menschen durch die Nazis deportiert. Was erinnert die Menschen heute in Darmstadt an diese Ereignisse und Tagen? Und erinnern sich die Menschen in Darmstadt dadurch auch?


Seminar-travel
 „Erlebnispädagogische Floßfahrt auf dem Doubs"

ausgebucht

  • Seminar-Nr.: 18-19 v-f-1
  • Termin: 2. Juli - 6. Juli 2018
  • Ort: Besançon, Frankreich (max. 14 TN)
  • Leitung: Holger Pern, Johanna Sindlinger

Beschreibung

„Ich würde das Seminar auf jeden Fall weiter empfehlen, man muss das Floss erlebt haben“ (FSJ`lerin 2012).

Es erwarten Euch Natur und Erlebnis pur: Wir zelten an einem idylischen Fluß, versorgen uns auf einem 25m langem Floß mit Küche selbst. Fahrräder und Sonnendeck können für die Pausen genutzt werden oder ein abkühlender Sprung in den Fluss Doubs. Mit dem Floß fahren wir die entsprechenden Orte an.

In den Einheiten kommen erlebnispädagogische Elemente zum Zuge: Klettern am Naturfelsen, Höhlenbefahrung, Kajak fahren und Abseilen von einer Brücke. Alle Einheiten werden von erfahrenen Erlebnispädagogen begleitet und reflektiert, weshalb auch keine Vorkenntnisse im Klettern oder Kajak fahren, vorhanden sein müssen. Nur der Mut und das Interesse sollten vorhanden sein, Neues auszuprobieren und im Team leben und arbeiten zu wollen.


Themenseminar
"Alt sein, alt werden, alte Menschen pflegen"

15 freie Plätze

  • Seminar-Nr.: 18-19 v-t-2
  • Datum des Seminars: 13. - 17. August 2018
  • Ort: Jugendzentrum Marienberg, Vallendar
  • Leitung: Kathrin Hering

Beschreibung

Wir werden uns auf unterschiedlichste Weise den Themen nähern. Ein besonderes Highlight in dieser Woche ist die Zusammenarbeit mit der Residenz Humboldhöhe vor Ort. Die Residenz Humboldhöhe bietet in Vallendar Betreutes Wohnen, Pflege und Ambulante Dienste für (alte) Menschen an. Die Zusammenarbeit während unseres Seminars ermöglicht uns neben Selbsterfahrungen und theoretischen Inputs immer wieder auch einen Blick in die Praxis zu werfen können und mit alten Menschen sowie erfahrenen Fachkräften in Kontakt zu kommen.

Thematisch ist alles möglich, wir werden versuchen uns an euren persönlichen Interessen und Wünschen zu orientieren und stricken gemeinsam ein ganz individuelles Programm. Ganz wichtig ist dabei natürlich, dass der Spaß nicht zu kurz kommt und wir auch gemeinsam viel Lachen können.

Mögliche Themen könnten sein:
Pflege, Selbsterfahrungsübungen und Erlernen von praktischen Handgriffen; Menschenwürde und Pflege; Alt sein, was bedeutetet das... und welche Bedeutung hat "Alt sein" oder "Alte Menschen" in unserer Gesellschaft (heute und früher); was wünsche ich mir selbst für mein Alter?  -Und ab wann bin ich überhaupt alt?; Tod und Sterben, Trauern und Begleiten; spezifische Krankheitsbilder (z.B. Demenz); Hilfsmittel und Fördermöglichkeiten unter Lupe; Recht und Unrecht: Recht ist nicht immer gerecht - Gesetze und Richtlinien in der Betreuung und Pflege ;  alte Menschen Betreuen und Pflegen ist eine Aufgaben die hohe Körperliche und Psychische Anforderungen stellt- wie kann ich meine eigene Gesundheit dabei erhalten; ... und viele weitere Themen die dir und uns einfallen.

Egal ob du deinen Bundesfreiwilligendienst in einem Krankenhaus oder Altenheim machst, ob du darüber nachdenkst eine Ausbildung in diesem Bereich zu machen oder ob dein Interesse persönlicher Art ist. Wir freuen uns auf dich und bei uns bist du mit all deinen Fragen und Themenwünschen richtig aufgehoben.


Themenseminar
„Gesundheit"

#KeinStress#Achtsamkeit#MentalHealth

12 Plätze frei

  • Seminar-Nr.: 18-19 v-t-3
  • Datum des Seminars: 03. - 07. September 2018
  • Ort: Karlsheim Kirchähr
  • Leitung: Johanna Sindlinger, Holger Pern

Beschreibung

Die Belastungen von ArbeitnehmerInnen ist heutzutage hoch und vielfälltig, gerade in sozialen Berufen. Von daher ist es wichtig, auf die eigene psychische Balance achten zu können. Wie kann man positiv und konstruktiv mit Alltäglichem umgehen, eine gute Arbeit leisten und dennoch auf sich selbst achten.

Wir wollen Euch in diesem Seminar fit machen, um mit den Anforderungen des Alltags gut umgehen zu können.
Wir untersuchen eure Einsatzstellen sowie eure Privatzeit nach Stressoren und Störfaktoren anhand einer eingängigen Situationsanalyse. Praktische Strategien für euren Alltag werden wir erarbeiten und einige Entspannungsmethoden kennenlernen. Am Ende der Woche seid ihr mit Strategien ausgerüstet, wie ihr mehr auf eure psychische und physische Gesundheit achten könnt und außerdem haben wir  es uns in der Woche  gut gehen lassen mit einer Ausgewogenheit von Arbeit und Entspannung!

 


Travelseminar
„Berlin - grenzenlos?!"

 

#KeinTouristenprogramm #StadtDerGrenzen #EinfacheUnterkunft #VielZuFuß #GrenzenÜberwinden


16 freie Plätze

  • Seminar-Nr.: 18-19 v-f-2

  • Datum des Seminars: 22.Oktober - 26. Oktober 2018

  • Ort: Berlin

  • Leitung: Martina Freise und Matthias Schmidt

Beschreibung


Wir werden alternative Orte in Berlin kennen lernen und „Grenz-“Erfahrungen machen.


Themenseminar
Miteinander reden und sich sogar verstehen!"

#konfliktelösen#redenstattstreiten#redenundverstehen
#konstruktivekommunikation

13 Plätze frei

  • Seminar-Nr.: 18-19 v-t-4
  • Datum des Seminars: 12. November - 16. November 2018
  • Ort: DPSG Westernohe
  • Leitung: Marcus Becker, Katharina Merz

Beschreibung

Bei den Wünschen an ein Seminar im BFD wird Folgendes immer genannt: „Es soll keinen Streit geben!“ Das ist wünschenswert. Allerdings sollten wir auch dafür gewappnet sein, wenn es mal zu einem Konflikt kommen sollte. Ausgerüstet mit dem richtigen Handwerkszeug kann so eine Auseinandersetzung sogar Spaß machen! Vielleicht werdet Ihr nach diesem Seminar freudig rufen: „Yeah, ein Konflikt!“, wenn es zu einem kommen sollte. Im Chinesischen bedeutet eines der Schriftzeichen für Konflikte übrigens „Gefahr“ und gleichzeitig „Chance“. Denn ein Konflikt bringt immer einen Wendepunkt mit sich, eine Klärung, nach der es hoffentlich auch erleichterter weitergehen kann. Eine Chance eben.

Wir werden uns also mit Konflikten allgemein und mit Euren Konflikten im Speziellen beschäftigen. Wie ich sie angehen kann, wie ich sie lösen kann, wie ich eine Haltung dazu entwickeln kann. Zentraler Punkt dabei wird die Kommunikation sein – nicht im Sinne „schön, dass wir darüber geredet haben . . .“, sondern mit Killer- und Türöffnerwörtern, Gewaltfreier Kommunikation und vielem mehr. 


Travel Seminar
"Taizè-Fahrt"

#einfachesleben#bruderschaft#taizelieder
#internationalesjugendtreffen

16 Plätze frei

  • Seminar-Nr.: 18-19 v-f-3
  • Datum des Seminars: 31 März. - 6. April 2019
  • Ort: Taizè, Burgund, Frankreich (max. 16 Teilnehmer/innen)
  • Leitung: Martina Freise, Marcus Becker

Beschreibung

Wir werden an dem Internationalen Jugendtreffen in Taizé teilnehmen, zu dem die Gemeinschaft der Brüder in Taizé einlädt. Dabei werden wir eine Woche lang die Rituale und Tagesabläufe vor Ort mitmachen wie beten, singen, tatsächlich über Gott und die Welt reden, einfache Arbeiten verrichten, etvl. kochen, Essen ausgeben – alles gemeinsam mit Jugendlichen aus der ganzen Welt. Das Leben in Taizé ist bewusst sehr einfach gehalten, was sich in allen Bereichen niederschlägt – auch in der Unterkunft und dem Essen. Doch gerade dadurch kann man sich in dieser einen Woche viel besser auf die Dinge konzentrieren, die dort passieren sollen: Die Auseinandersetzung mit dem eigenen Glauben sowie den Austausch mit Anderen darüber. Wir werden Ausflüge als Gruppe unternehmen, Ihr werdet neue Gruppen finden, in denen Ihr etwas unternehmen werdet. Und am Ende der Woche werdet Ihr Antworten, neue Fragen, Inspiration und jede Menge neuer Eindrücke wieder mit nach Deutschland nehmen. Wenn du Lust hast, dich darauf einzulassen komm mit! Mehr unter www.taizé.fr

Hinweis: dieses Seminar kann nicht wie üblich von Montag bis Freitag stattfinden. Für Wochenendtage, die über ein 5-tägiges Seminar hinaus gehen, kann aber kein Dienstausgleich in der Einsatzstelle gewährt werden.


Weitere Seminare werden im Sommer 2018 veröffentlicht.
Bei Fragen zum aktuellen Seminarprogramm steht die Fachstelle Freiwilligendienste gerne zur Verfügung.

 

 

Bistum Limburg
Fachstelle Freiwilligendienste im Bistum Limburg
Bernardusweg 6 | 65589 Hadamar | Telefon 0 64 33 8 87-60 | Fax 0 64 31 2 81 13-0 60
Caritasverband für die Diözese Limburg e.V.