Ab dem Bildungsjahr 2020/21 stellen wir unser Bildungskonzept um. Folgende Erklärungen gelten für alle Freiwilligen, die ihren Dienst ab dem 01.06.2020 beginnen. Freiwillige, die ihren Dienst vorher beginnen, erhalten Informationen zur Seminarwahl bei ihrer/m zuständigen Referent*in oder in der Zentrale der Fachstelle Freiwilligendienste (Tel.: 06233 887-60, E-Mail: soziale-dienste@bistumlimburg.de).

Wahlseminare

In den Programmen „FSJ-classic“ sowie „FSJ-vario“ und „BFD-vario“ wählt ihr zusätzlich zu den euch zugeordneten Bildungswochen/Seminaren weitere Wahlseminare aus unserem Angebot aus.

FSJ-classic: 

  • Unabhängig der Dienstdauer 1 Seminar.

FSJ-vario:

  • Bei einer Dienstdauer von 6 Monaten 2 Seminare.
  • Bei einer Dienstdauer von 7-9 Monaten 3 Seminare.
  • Bei einer Dienstdauer von 10-12 Monaten 4 Seminare.

BFD-vario:

  • Bei einer Dienstdauer von 6 Monaten 1 Seminar.
  • Bei einer Dienstdauer von 7-9 Monaten 2 Seminare.
  • Bei einer Dienstdauer von 10-12 Monaten 3 Seminare.  

Neben dem thematischen Schwerpunkt blickt ihr auch immer auf den schon geleisteten Teil eures Freiwilligendienstes zurück und beschäftigt euch  mit der restlichen Dienstzeit.

Bei der Buchung der Seminare sind ein paar Regeln zu beachten. Diese findet ihr zusammen mit den Anmeldungsformularen rechts im Bereich "Downloads".

 

 

Seminare Bildungsjahr 2020/2021

Stand der freien Plätze: 31.08.2020

Wahlseminar
And the Oscar goes to...

#filmdrehen #fsjgoesoscar #kreativfilm 

13 freie Plätze 

  • Seminar-Nr.: 20-21 v-t-3
  • Datum des Seminars: 16. November- 20. November 2020
  • Ort: Kronberg
  • Leitung: Carola Hiemstra & Marcus Becker

Beschreibung

Wir drehen gemeinsam eine Woche lang einen Film. Das klingt entspannt. Kann aber auch seine Tücken haben. Denn wir haben nur eine Woche Zeit für die Idee, das Schreiben eines Drehbuchs, das Einüben der Szenen, das Drehen, das Schneiden, die Special Effects, die Musik drunter oder drüber legen und für die Fertigstellung.

Wir werden wahrscheinlich viel in Kleinteams arbeiten, die sich einzelnen Arbeitsschritten widmen. Werden wahrscheinlich Zeiten haben, in denen wir eher weniger zu tun haben. Dann wieder ein paar Stunden, in denen wir konzentriert bei der Sache sein müssten.

Dinge werden nicht so klappen, wie wir uns das vorgestellt haben. Wir werden Scheitern. Hinfallen. Wieder aufstehen, die Krone richten und weitermachen. Doch wir sind uns sicher, dass am Ende ein cooler Film entstanden sein wird. Und wer weiß, vielleicht bekommen wir ja tatsächlich einen Oscar dafür...

 


Wahlseminar
Wer bin ich? Und wenn ja wie viele?

#persönlichkeitswerkstatt #psychologie #stärkenundschwächen 

Gute Deutschkenntnisse von Vorteil

0 freie Plätze

  • Seminar-Nr.: 20-21 v-t-4
  • Datum des Seminars: 25. Januar - 29. Januar 2021
  • Ort: Kirchähr
  • Leitung: Carola Hiemstra & Bernd Strack

Beschreibung

Wir wollen die Woche eine Reise ins eigen Ich unternehmen und unsere eigene Mitte finden. Wir werden uns psychologisch und philosophisch mit der Frage unserer Perönlichkeit beschäftigen, und bestimmen, was für ein Typ wir sind.

Sind wir ein Bauch, oder Kopfmensch, oder sind wir eine Seele von Mensch? Wie gehen wir mit Nähe und Distanz um? Sind wir ein geselliger Typ, oder doch Einzelgänger? Wie groß ist unser Selbstbewusstsein?

Es wird aber auch Zeit sein verschiedene Entspannungstechniken auszuprobieren, sodass wir nicht nur Theorie, sondern auch viele spannende Aktionen und Kooperationsübungen testen wollen.

Neugierig geworden? Am Ende jedenfalls wird jede(r) gestärkt nach Hause gehen.

 


Wahlseminar
Social Media

#socialmedia #wissenwaswichtigist #saferinternet 

5 freie Plätze 

  • Seminar-Nr.: 20-21 v-t-5
  • Datum des Seminars: 08. Februar- 12. Februar 2021
  • Ort: Gnadenthal
  • Leitung: Corinna Schaffranek & Marcus Becker

Beschreibung

Instagram und WhatsApp. Facebook kaum noch. Und TikTok? So gut wie jeder Mensch unter 25 Jahren in Deutschland besitzt einen Account bei einer Plattform in "Social Media". Ist im Internet präsent. Kommuniziert, shoppt, chattet, recherchiert, postet, followed, liest, liked, schaut und nutzt das Internet. Die 4. Kompetenz, die man sich als junger Mensch weitgehend selbst angeeignet hat. Weil die Erwachsenen davon weniger Ahnung haben.

Aber was weiß ich wirklich darüber? Und bei welchen Themen habe ich noch nicht den Durchblick? Wie steht es mit meiner Sicherheit? Was wissen die Konzerne über mich? Und wie kann ich mich schützen?

Wir beschäftigen uns mit dem, was Euch über Social Media oder alles, was damit zusammenhängt, interessiert. Von Gaming über Bloggen, Likes, Algorithmen, Fake News, Cybermobbing, Hate Speech und Emojis.

 


Wahlseminar
Gesundheit

#keinStress #achtsamkeit #mentalhealth

10 Plätze frei

  • Seminar-Nr.: 20-21 v-t-6
  • Datum des Seminars: 01. März - 05. März 2021
  • Ort: Kirchähr
  • Leitung: Johanna Sindlinger & Holger Pern

Beschreibung

Die Belastungen von ArbeitnehmerInnen ist heutzutage hoch und vielfältig, gerade in sozialen Berufen. Von daher ist es wichtig, auf die eigene psychische Balance achten zu können. Wie kann man positiv und konstruktiv mit Alltäglichem umgehen, eine gute Arbeit leisten und dennoch auf sich selbst achten?

Wir wollen Euch in diesem Seminar fit machen, um mit den Anforderungen des Alltags gut umgehen zu können.
Wir untersuchen eure Einsatzstellen sowie eure Privatzeit nach Stressoren und Störfaktoren anhand einer eingängigen Situationsanalyse. Praktische Strategien für euren Alltag werden wir erarbeiten und einige Entspannungsmethoden kennenlernen.

Am Ende der Woche seid ihr mit Strategien ausgerüstet, wie ihr mehr auf eure psychische und physische Gesundheit achten könnt und außerdem haben wir  es uns in der Woche gut gehen lassen mit einer Ausgewogenheit von Arbeit und Entspannung!

 


Wahlseminar
Fake News - Was ist Wahrheit?

#Lügenpresse #aluhut #weltgeschehen 

20 freie Plätze 

  • Seminar-Nr.: 20-21 v-t-7
  • Datum des Seminars: 08. März - 12. März 2021
  • Ort: Waldernbach
  • Leitung: Julia Paffenholz & Christian Dillmann

Beschreibung

Noch nie zuvor gab es so vielzählige Möglichkeiten sich zu informieren und unterhalten zu lassen. Sei es ganz Oldschool im TV, Zeitungen, Bücher oder über Streaming Portale, im Netz, den sozialen Medien usw. Doch welche Inhalte sind echt, wahr, glaubwürdig?

Fake News, Lügenpresse sind nur ein paar kurze Schlagworte, welche immer wieder auftauchen. Gefälschte Inhalte, erfundene Geschichten, Wahrheiten die zurechtgebogen werden. Manches ganz harmlos und unterhaltsam, anderes aber gefährlich.  Angefangen bei kleinen Manipulationen oder Lügen bis hin zu den großen Verschwörungstheorien von der Weltherrschaft dunkler Mächte. Wir wollen uns in dieser Woche mit all dem auseinandersetzen.

Verschwörungstheorien kennen lernen, ein Gespür für Fake News entwickeln, soziale Medien als Informationsplattform unter die Lupe nehmen, schauen, wie manche Fernsehsendungen arbeiten und wie Meinung gemacht wird. Wenn du dich für das aktuelle Weltgeschehen interessierst, Politik dich nicht sofort in einen Tiefschlaf versetzt und du gerne auch hinter die Kulissen schaust, könnte dieses Seminar das richtige für dich sein.

 


 

Wahlseminar
Von Stöckelschuhen und Vollbärten - Beziehungen, Geschlechter und Intimitäten unter die Lupe genommen.

#liebe(s)leben #feminism #safesaneconsensual

21 freie Plätze 

  • Seminar-Nr.: 20-21 v-t-8
  • Datum des Seminars: 12. April - 16. April 2021
  • Ort: Kirchähr
  • Leitung: Mia Peichert & Lenard Roseland-Geffert

Beschreibung

Beziehungen? Ja, das steht da im Plural. Denn auch wenn wir gesellschaftlich weiter an der seriellen Monogamie – also zu jeder Zeit nur eine*n Liebes- und Sexualpartner*in zu haben –festhalten, führen wir parallel viele Beziehungen zu anderen Menschen. Freundschaftliche, Familiäre und auch Arbeitsbeziehungen wollen gepflegt werden und folgen dabei sehr unterschiedlichen Regeln der Kontaktgestaltung.

Geschlechter? Ja, auch das im Plural. Denn auch wenn wir an vielen Stellen noch nicht bereit sind über den Tellerrand des Männlich-Weiblich-Schemas hinaus zu denken hat die eigene Geschlechtszuordnung – also männlich, weiblich, oder divers – enorme Auswirkungen auf unseren Alltag und unsere Beziehungen. Häufig, ohne dass wir es bewusst wahrnehmen.

Intimitäten? Noch ein Plural. Denn wir wollen nicht nur auf unterschiedliche Formen von Intimität und persönlichem Commitment in unterschiedlichen Kontakten blicken. Wir wollen außerdem unsere je individuellen Vorstellungen und Grenzen von Intimität, Sexualität und Begehren in den Blick nehmen.

Unter der Lupe? Wann nehmen wir uns schon die Zeit uns wirklich mit der Ausgestaltung unserer Beziehungen zu beschäftigen? In diesem Seminar stehen euch 5 Tage und viele Impulse und Austauschmöglichkeiten dafür zur Verfügung. Da alle diese Themen stark ineinander greifen und uns unser ganzes Leben lang begleiten, wollen wir auf einer möglichst persönlichen Ebene mit den je eigenen Erfahrungen und Vorstellungen der Teilnehmenden, vor allem alleine und in Kleingruppen arbeiten.

 


Wahlseminar - Travel
Berlin - Grenz-Erfahrungen

#werte #selbsteinschätzung #berufswunsch

0 freie Plätze 

  • Seminar-Nr.: 20-21 v-f-1
  • Datum des Seminars: 26. April- 30. April 2021
  • Ort: Berlin
  • Leitung: Martina Freise & Matthias Schmidt

Beschreibung

Fast ein halbes Jahrhundert lang war Deutschland geteilt - in Ost und West. In Berlin erfahren wir das besonders intensiv. Unsere Unterkunft liegt nur wenige Meter vom ehemaligen Mauer-Streifen entfernt, mitten in Berlin.

Welche Erfahrungen haben Menschen zu Zeiten der Mauer gemacht? Wie wirkt sich die ehemalige „deutsch-deutsche Grenze“ heute noch aus? Wir werden Menschen begegnen und Orte besuchen, die davon erzählen, wie es war, als die Stadt geteilt war - und, wie es heute ist. Außerdem schauen wir auf uns selbst: Wo sind Grenzen in meinem Leben? Wie weit kann und möchte ich persönlich gehen, um ein gutes Leben zu leben? Wo stoße ich an Grenzen, wo kann ich sie überschreiten? Und welche Grenzen ziehe ich ganz bewusst?

Zu Grenzen gibt es viele Fragestellungen.... Vielleicht beschäftigen wir uns auch noch mit den Außengrenzen der EU oder mit alternativen Lebenskonzepten. Es wird eine volle und intensive Woche zum Thema "Grenz-Erfahrungen" aus Politik, Geschichte und dem eigenen Leben!

Die Anreise erfolgt gemeinsam. Die Fahrtkosten zum gemeinsam Abfahrtsort sowie für die Verpflegung vor Ort werden erstattet.

 


Wahlseminar
Endlich unabhängig - Was lacostet die Welt?

#werte #selbsteinschätzung #berufswunsch

17 freie Plätze 

  • Seminar-Nr.: 20-21 v-t-9
  • Datum des Seminars: 03. Mai - 07. Mai 2021
  • Ort: Kirchähr
  • Leitung: Gesine Otto & Thilo Hess

Beschreibung

Endlich! Die Schule ist – vorerst – vorbei! Ich kann loslaufen, in mein eigenes Leben starten, machen, was ich will, was mir wichtig ist! ... Was ist mir eigentlich wichtig?

Was sind meine wirklichen Ziele? Wie möchte ich leben? Wohin  möchte ich mich hinentwickeln? Wie teuer sind diverse Versicherungen, Mieten, was kostet mein gewünschter Lebensunterhalt? Passt mein Berufswunsch auch dazu? Was sind meine Stärken, die mir dabei helfen können? Und wie sieht es aus mit meinen Schwächen – machen sie mich schwach oder kann ich sie verwandeln, sie in etwas anderes umwandeln, sie nutzen, an oder auch mit ihnen arbeiten? Was tut mir gut, was sind meine Bedürfnisse, meine Werte, was ist mein Motor, was treibt mich an? Wie stehe ich zu Konsum und Verzicht? Und in welchen Abhängigkeiten lebe ich (weiterhin), auch wenn ich unabhängig geworden bin?

In dieser Seminarwoche schauen wir viel auf uns selbst und gleichzeitig auf unsere Gesellschaft, auf unsere persönlichen Vorbilder, auf verschiedene Lebensweisen und auf unsere Zukunft. Dabei werden wir uns dem Thema im gemeinsamen Ideenaustausch nähern, auch auf kreative Weise und zudem mit Zeit für sich selbst.

 


Wahlseminar
Einfach leben - Was brauche ich wirklich zum Leben?

#waswichtigist #kritischerkonsum #natur

18 freie Plätze 

  • Seminar-Nr.: 20-21 v-t-11
  • Datum des Seminars: 17. Mai - 21. Mai 2021
  • Ort: Odernheim
  • Leitung: Martina Freise & Rebecca Rahe

Beschreibung

Auf diese Frage kann man aus zwei Perspektiven gucken. Welchen Krempel brauche ich in meinem Leben, welche Dinge, Gegenstände sind notwendig oder auch unverzichtbar? Und was brauche ich vielleicht auch nicht wirklich oder was schränkt mich ein? Das ist sozusagen die materielle Sicht… Und unweigerlich verbunden damit ist die Frage nach dem, was mir sonst im Leben wichtig ist. Was brauche ich, damit es mir gut geht? Welche Werte habe ich in meinem Leben, was sind meine Ziele? Welche Menschen und welche Beziehungen sind mir wichtig? Welchen Lebensstil lebe ich oder will ich leben? Damit werden wir uns auseinandersetzen. Und mit dem, wie andere Menschen das machen.

Wir werden dieses Seminar auf der Bannmühle in Odernheim verbringen. Die Bannmühle ist ein Bio-Bauernhof und hauptsächlich wird Obst für Säfte produziert. Es leben verschiedene Menschen zusammen und teilen das ein oder andere.

Wir werden Zeit haben zum austauschen und für sich selbst zu sein, zum kreativ sein, wir wollen Entspannungsübungen anbieten und Zeit draußen verbringen. Die Bannmühle liegt in einem kleinen Dorf, es gibt einen Fluss zum baden direkt am Haus, Kanus und Weinberge drum herum. Wir werden zum Teil verpflegt und werden selbst Frühstück und Abendessen zubereiten. Das Tagungshaus ist sehr einfach. Mehr unter: www.bannmuehle.de 

 


Wahlseminar-Travel
Fahrt nach Lourdes

#pilgern #frankreich #gutestun #gemeinschaft

7 freie Plätze

  • Seminar-Nr.: 19-20 v-f-2
  • Datum des Seminars: 03. Juni - 07. Juni 2021
  • Ort: Lourdes
  • Leitung: Magdalena Ziegler & Rebecca Ocker

Beschreibung

Die Stadt Lourdes liegt in Südwestfrankreich in der Nähe der spanischen Grenze. Mehr als 6 Millionen Pilger aus 130 Ländern besuchen jährlich den kleinen Pyrenäenort, der sich seit den Marienerscheinungen im Jahre 1858 zu einem der bedeutendsten Wallfahrtsorte der Welt entwickelt hat. Auch wir brechen auf nach Lourdes, um als eigene Gruppe Teil einer großen Wallfahrt der Bistümer Limburg, Mainz und Fulda zu sein. Dabei reisen wir zusammen mit kranken und pflegebedürftigen Menschen, die wir vom ersten Tag begleiten und unterstützen. Neben der Begegnung mit diesen Menschen und der Teilnahme am Wallfahrts-Programm, wird es auch genügend Zeit für Stadterkundungen, Gespräche und die persönliche Reflexion des Freiwilligendienstes geben.

Das Seminar beginnt mittwochs vor Christi Himmelfahrt und wir werden von Frankfurt aus mit dem Flugzeug zusammen mit einer Gruppe von Kranken und Pflegebedürftigen nach Lourdes reisen. Wir übernachten im Jugenddorf, wo die internationale Gemeinschaft und der interkulturelle Austausch durch die Jugendlichen aus aller Welt besonders erlebbar ist. Montags fliegen wir dann wieder zurück nach Frankfurt. Die Fahrtkosten nach Frankfurt werden erstattet.

Zur Lourdes-Fahrt sind ausdrücklich alle Freiwilligen unabhängig von Religion oder Konfession eingeladen. „Lourdes ist ein Ort der offenen Arme und der kleinen Wunder“, sagt Miriam Penkhues von der Pilgerstelle in Limburg. Wenn du also Lust hast, eine „bunte“ Gemeinschaft zu erleben, Menschen aus jeder Generation und vielen Nationen zu begegnen, Gutes für andere zu tun, deinen Freiwilligendienst in einem anderen Kontext zu erleben und du neugierig und bereit bist, dich auf die vielleicht neue Erfahrung einer Pilgerreise einzulassen, melde dich an!


Wahlseminar
Ge-recht-igkeit?!

#sozialpolitik #fairness #konfliktlösung

23 freie Plätze 

  • Seminar-Nr.: 20-21 v-t-12
  • Datum des Seminars: 07. Juni - 11. Juni 2021
  • Ort: Winnau
  • Leitung: Gesine Otte & Thomas Hundler

Beschreibung

"Das darfst Du nicht!", "Du musst Dich an die Regeln halten!", "Das ist voll unfair!" Gilt immer noch nur das Recht des Stärkeren? Was ist gerecht? Allgemein, in unserer Gesellschaft, in der Sozialpolitik? Und wie erlebe ich Gerechtigkeit in meiner Einsatzstelle? Wie in meiner Freizeit?

In dieser Seminarwoche arbeiten wir dazu auf sehr anschauliche und lebendige Weise. Dabei erleben wir auch konkret, was Fairness bedeutet. Euch erwarten sozialpolitische, philosophische, theologische Aspekte des Themas – es geht um unsere Haltung anderen Menschen gegenüber und in welcher Gesellschaft wir leben (wollen).

Wir werden für Euch eine interessante Mixtur aus Tiefgang und Spaß gestalten. Insgesamt erhaltet Ihr wertvolle Impulse, die eigenen Denkmuster auf ihre Förderlichkeit hin zu überprüfen: Die Woche wird durchzogen von einer grundlegenden Auseinandersetzung mit dem eigenen Menschenbild wie auch mit unserer Kultur.

 



Bei Fragen zum aktuellen Seminarprogramm steht die Fachstelle Freiwilligendienste gerne zur Verfügung.

 

 

Bistum Limburg
Fachstelle Freiwilligendienste im Bistum Limburg
Bernardusweg 6 | 65589 Hadamar | Telefon 0 64 33 8 87-60 | Fax 0 64 31 2 81 13-0 60
Caritasverband für die Diözese Limburg e.V.