Ausbildung bei Kirche und ihrer Caritas

Kirche und ihre Caritas im Bistum Limburg bieten vielvältige Möglichkeiten, eine Ausbildung in sozialen Arbeitsfeldern zu absolvieren. Aber auch Ausbildungen in der Verwaltung sind möglich. Die Ableistung eines Freiwilligendienstes in einer Einrichtung des Bistums Limburg oder der Caritas erhöht eure Chancen, einen Ausbildungsplatz zu erhalten.

In dieser Rubrik findet ihr Fachschulen und verschiedene Ausbildungsgänge.

Für viele Ausbildungen benötigt ihr einen Realschulabschluss. Solltest du ihn nicht haben, findest du hier Wege.

Unterstützung bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz erhaltet ihr auch bei der Beratungsstelle für Jugendberufshilfe im Bistum Limburg jobaktiv.

Anrechnung von Freiwilligendiensten

bei bundesweit zulassungs-beschränkten Studiengängen

Neben der Abiturnote können auch absolvierte Freiwilligendienste bei der Zulassung zu einem zugangsbeschränkten Studium angerechnet werden. Hierfür müssen aber bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein.

Auf Anfrage erstellen wir die notwendige Zwischenbescheinigung, einfach eine E-Mail an soziale-dienste @bistumlimburg.de.

Limburg - Marienschule

Die Marienschule in Limburg bietet verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten:

Höhere Berufsfachschule Sozialassistenz

Voraussetzungen für die Aufnahme:

  • Ein mittlerer Bildungsabschluss mit in der Regel befriedigendem Ergebnis
  • Eignung für einen sozialpädagogischen oder sozialpflegerischen Beruf
  • Praktika oder andere Tätigkeiten im sozialen Bereich werden mit berücksichtigt
  • Aufnahme ist in der Regel bis zum Alter von 23 Jahren möglich
  • Die Ausbildung steht jungen Frauen und Männern offen

Nähere Informationen

Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik - Ausbildung zum/zur Erzieher*in (Vollzeitform)

Die Ausbildung dauert drei Jahre und gliedert sich in:

  • eine zweijährige fachtheoretische Ausbildung mit Hospitation
  • zwei sechswöchige Praktika
  • ein von der Schule begleitetes Praktikum in einer sozialpädagogischen Einrichtung

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mittlerer Bildungsabschluss
  • Berufsabschluss als staatlich geprüfte/r Sozialassistent*in oder Abschluss einer einschlägigen anerkannten Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer oder erfolgreiche Teilnahme an einer Feststellungsprüfung zum Nachweis einer gleichwertigen beruflichen Vorbildung. Die Zulassung zur Feststellungsprüfung setzt den Nachweis einer Berufstätigkeit von z.Zt. drei Jahren und sozialpädagogischer Erfahrung voraus
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung
  • Erfolgreiches Bewerbungsgespräch

Nähere Informationen

Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Sozialpädagogik (praxisintegrierte vergütete Ausbildung / PIVA)

Die Ausbildung dauert drei Jahre:

1. und 2. Ausbildungsjahr:

3 Tage pro Woche Fachtheorie an der Fachschule
2 Tage pro Woche berufliche, vergütete Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung

3. Ausbildungsjahr

2 Tage pro Woche Fachtheorie an der Schule

3 Tage pro Woche berufliche, vergütete Tätigkeit in einer sozialpädagogischen Einrichtung

Das Berufspraktikum (Anerkennungsjahr) ist in den 3 Ausbildungsjahren integriert.

Zugangsvoraussetzungen:

  • Mittlerer Bildungsabschluss
  • Berufsabschluss als staatlich geprüfte/r Sozialassistent*in oder Abschluss einer einschlägigen anerkannten Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer oder erfolgreiche Teilnahme an einer Feststellungsprüfung zum Nachweis einer gleichwertigen beruflichen Vorbildung. Die Zulassung zur Feststellungsprüfung setzt den Nachweis einer Berufstätigkeit von z.Zt. vier Jahren und sozialpädagogischer Erfahrung voraus
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung
  • Erfolgreiches Bewerbungsgespräch

Nähere Informationen

Fachschule für Sozialwesen, Fachrichtung Heilerziehungspflege - Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger*in

Die Ausbildung dauert drei Jahre und gliedert sich in:

  • eine zweijährige fachtheoretische Ausbildung mit Hospitationen und jeweils sechs Wochen Praktikum
  • ein einjähriges von der Schule begleitetes Berufspraktikum in einer heilpädagogischen Einrichtung.

Zugangsvoraussetzungen:

Mittlerer Bildungsabschluss

  • Berufsabschluss als staatlich geprüfte/r Sozialassistent*in
  • Abschluss einer einschlägigen anerkannten Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer
  • Erfolgreiche Teilnahme an einer Feststellungsprüfung zum Nachweis einer gleichwertigen beruflichen Vorbildung.

Nähere Informationen

Geisenheim - Ausbildung zum/zur Heilerziehungspfleger*in

  • Theorie in der Fachschule für Sozialwesen,
  • Praxis beim Sankt Vincenzstift in Aulhausen oder bei einem anderen Träger im Rheingau oder im Raum Wiesbaden.

Was Du brauchst: Das Herz am rechten Fleck.

  • Neben Geld ab dem ersten Tag gibt es auch Wohnmöglichkeiten!
  • Wenn Du nach Deiner Ausbildung auch noch studieren willst, unterstützen wir Dich gerne dabei.

Weiter Infos:

Internationaler Bachelor-Studiengang "Sozialwissenschaften

Migration und Integration / Social Sciences: Migration and Integration"

Dieser Studiengang ist deutschlandweit einzigartig. Er bietet ein sozialwissenschaftliches, internationales, zweisprachiges und praxisorientiertes Studium.

Nähere Infos: www.kh-mz.de/bami

© Nachweis für alle Bilder auf dieser Seite: Fachschule-Geisenheim, H. J. Schermuly, Kath. Hochschule Mainz