Prävention vor sexualisierter Gewalt

Prävention vor sexualisierter Gewalt ist dem Bistum Limburg, seiner Caritas und der Fachstelle Freiwilligendienste ein wichtiges Anliegen. Um dies zu gewährleisten gibt es ein Konzept mit vielen Bausteinen.

Institutionelles Schutzkonzept

Damit ihr selbst bei allen Veranstaltungen der Fachstelle Freiwilligendienste gut geschützt seid, haben wir zusammen mit ehemaligen Freiwilligen und Honorarkräften, ein "Institutionelles Schutzkonzept" entwickelt. Es liegt in deutscher und englischer Sprache vor.

► Institutionelles Schutzkonzept der Fachstelle Freiwilligendienste
► Institutional Protection Plan of the Fachstelle Freiwilligendienste

Koordinationsstelle Prävention vor sexualisierter Gewalt

Mit einer "Koordinationsstelle Prävention vor sexualisierter Gewalt" mit eigenem Internetportal unterstützt das Bistum Limburg den Schutz vor sexualisierter Gewalt.

Hier finden Sie die Präventionsordnung und können die Selbstverpflichtungserklärung herunterladen.

► Prävention - Startseite
► Präventionskonzept des Bistums Limburg

Erweitertes Führungszeugnis

Als Einsatzstelle sind Sie verpflichtet, von den Freiwilligen ein erweitertes Führungszeugnis nach § 30a Abs. 2 Bundeszentralregistergesetz (BZRG) und eine Selbstverpflichtungserklärung der/des Freiwilligen einzufordern, sofern die Bestimmungen der Präventionsordnung des Bistums Limburg dies für den Einsatzplatz verlangt. Eine Faustregel ist, dies trifft zu, wenn von dem/der Anleiter*in ein erweitertes Führungszeugnis verlangt wird.
Das erweiterte Führungszeugnis der Freiwilligen und die Selbstverpflichtungs-erklärung sind in gleicher Weise aufzubewahren, wie es für andere Mitarbeiter*innen geregelt ist.

Um ein erweitertes Führungszeugnis bei der Meldebehörde kostenlos beantragen zu können, benötigen Freiwillige eine Bescheinigung, die Sie als Einsatzstelle ausstellen müssen.

Hier finden Sie eine Vorlage sowie das zugehörige Merkblatt:

► Vorlage Anforderung erweitertes Führungszeugnis

► Merkblatt "Gebührenbefreiung Führungszeugnis

Auch die Referent*innen der Fachstelle und unsere Honorarkräfte reichen ein erweitertes Führungszeugnis ein.

Selbstverpflichtungserklärung

Zum Präventionskonzept des Bistums gehört auch eine Selbstverpflichtungserklärung.
Alle Selbstverpflichtungserklärungen können Sie auf der Homepage des Bistums zur Prävention vor Missbrauch downloaden.

► Handreichung zur Selbstverpflichtungserklärung

Selbstverpflichtungserklärungen

Zur Zeit liegen folgende Fassungen vor:

  • Deutsch
  • Arabisch
  • Englisch
  • Tigrinya
  • Französisch
  • Farsi
  • Ukrainisch
  • leichte Sprache
  • für Jugendliche

Auch wir Mitarbeiter*innen der Fachstelle Freiwilligendienste und unsere Honorarkräfte unterschreiben eine Selbstverpflichtungserklärung.

Schulung der Freiwilligen

Auch die FaFDi hat ein eigenes Konzept zur Schulung von Freiwilligen zur Prävention gegen sexualisierte Gewalt.

► Schulungskonzept „Sexualisierte und andere Gewalt erkennen und handeln“

Des Weiteren sind wir dabei, ein eigenes Schutzkonzept zu erarbeiten.

Hilfetelefone

Hilfetelefon im Bistum Limburg
0151-175 423 90

Bundesweites Hilfetelefon
0800-2 25 55 30

© Nachweis für alle Bilder auf dieser Seite: FaFDi